F I V B  FEDERATION INTERNATIONALE DE VOLLEYBALL
PRESS RELEASE 18.07.2004

Back

Dritter Weltliga-Triumph für Brasilien in vier Jahren

Rom, Italien, 18. Juli 2004 ­ Brasilien hat seinen Weltliga-Titel dank einer herausragenden Darbietung über Gastgeber Italien im Palalottomatica in Rom mit 3-1 (27-25, 25-19, 25-27, 25-17) verteidigt . Vor 11'000 fanatischen Zuschauern mussten die Südamerikaner, angeführt von ihrem Star Giba, alle ihre Tricks und Fertigkeiten vorführen, um ein starkes Italien zu bezwingen. Damit hat Weltmeister Brasilien den vierten Weltligatitel ­ den dritten innerhalb von vier Jahren - verdient herausgespielt.

Italien , das bereits acht Weltligatitel gewonnen hat (letztmals im Jahr 2000), hat viel zu diesem ausserordentlichen Spektakel beigetragen, angeführt von einem Samuele Papi in Hochform. Die Italiener haben mit etwas Pech den ersten Satzgewinn verpasst und kämpften im dritten extrem hart für den knappen Satzgewinn. Über alles gesehen war allerdings das äusserst kompakte Brasilien zu stark.

"Ich bin extrem glücklich, weil einige unserer jungen Spieler wirklich auf ihrem besten Niveau spielten", sagte der brasilianische Coach Bernardo Rezende . " Das ist ein grosser Sieg für uns . Obwohl wir nervös starteten , konnten wir vor allem im Angriff überzeugen . Jetzt haben wir mit den Olympischen Spielen in einem Monat ein neues grosses Ziel vor Augen."

"Wir haben gegen Italien ein weiteres hoch gestecktes Ziel erreicht , und zwar vor ihren eigenen Fans", sagte der brasilianische Captain Giovane . "das war ein Vorzeichen , was an den Olympischen Spielen passieren kann. Wir würden gerne auch dort solch grossartige Partien spielen. Von heute an gelten unsere Gedanken nur noch Athen."

Damit hat sich Brasilien endgültig in die Favoritenrolle für die Olympischen Spiele gehievt, nach dem Weltmeistertitel 2002, den zwei Weltliga-Titeln und dem Gewinn des Weltcups 2003.

" Brasilien zeigte einmal mehr seine Stärke , hochtalentiert und metal stark. Sie sind unser Ziel ", sagte der italienische Captain Andre Giani. " Dieses Spiel war sehr wichtig für uns , weil es uns gelang , praktisch auf dem gleichen Niveau mitzuhalten."

Im Balkanduell um die Bronzemedaille schwang Olympiasieger Serbien- Montenegro dank einem 3-0-Sieg (25-23, 25-19, 25-20) gegen Nachbar Bulgarien oben aus .



Die Einzelauszeichnungen der Weltliga 2004 :

Bester Punktesammler : Andrea Sartoretti (Italy) Bester Angreifer : Samuele Papi (Italy) Bester Blockspieler : Luigi Mastrangelo (Italy) Bester Servicespieler : Matey Kaziyski (Bulgaria)


Back