F I V B  FEDERATION INTERNATIONALE DE VOLLEYBALL
PRESS RELEASE 09.04.2003

Back

Italienischer Co-Trainer für DVV-Männer gewonnen - Hilfe in Athletik und Spielbeobachtung!

Der Deutsche Volleyball-Verband und seine Männer-Nationalmannschaft haben im Hinblick auf die Saison 2003 mit den Höhepunkten Weltliga und Europameisterschaft in Deutschland eine Verstärkung aus Italien erhalten. Marco Fenoglio, 33 Jahre alter Co-Trainer beim italienischen Erstligisten Bossini Gabeca Montichiari, wird den Betreuerstab um Bundestrainer Stelian Moculescu als Co-Trainer erweitern. Dabei soll Fenoglio insbesondere für die athletische Vorbereitung sowie für die Spielbeobachtung zuständig sein. Der Kontakt zu Fenoglio kam über Stefan Hübner, den Mannschaftsführer der DVV-Männer, zustande. Hübner ist in der zweiten Saison in Montichiari aktiv und kennt den Italiener und seine Fähigkeiten somit sehr gut. "Fenoglio ist ein vielseitiger Co-Trainer, der sowohl in der Halle, im athletischen Bereich sowie in der Videobeobachtung seine Stärken hat. Er ist ein akribischer Arbeiter, dabei aber immer locker drauf. Seine Arbeit als Co-Trainer der italienischen Männer bei der Männer-EM in der Tschechischen Republik 2001 sowie bei der Weltliga sprechen für sich." Fenoglio soll ab dem 1. Mai zur Nationalmannschaft stoßen und die gesamte Weltliga-Saison (Vorrunde vom 24. Mai - 29. Juni mit Spielen gegen Brasilien, Italien und Portugal) vorbereiten und mitgestalten. Der zweite Teil seines Engagements betrifft die Vorbereitung auf die Männer-EM. Dazu soll der Italiener ab Mitte/Ende Juli für drei bis vier Wochen bei der deutschen Mannschaft sein. Fenoglio meinte zu seinem bevorstehenden Engagement: "Ich bin sehr froh, dass Stelian Moculescu mir die Möglichkeit gibt, wieder mit einem Nationalteam zusammen zu arbeiten. Ich will meine Erfahrung in das Team einbringen und hoffe gleichzeitig, eine andere Art Volleyball zu leben und zu arbeiten kennen zu lernen." Besonders brisant dürften dabei natürlich die Duelle in der Weltliga gegen den mehrmaligen Weltmeister Italien sein. Zumal Fenoglio für die italienische Auswahl von 1999 - 2001 als Athletik-Trainer im Einsatz war. Marco Fenoglio im Portrait Der am 16. März 1970 in Cuneo geborene Marco Fenoglio hat trotz seines jungen Alters bereits drei große Trainerstationen in seiner Vita stehen. So war er von 1992 bis 1998 Co-Trainer in seiner Heimatstadt beim italienischen Erstligisten l'Alpitour Cuneo. Von dort ging er zum Erstligisten Bossini Gabeca Montichiari, für den er auch heute noch als Co-Trainer arbeitet. Und für drei Jahre (1999 - 2001) war er als Assistenz-Trainer der italienischen Männer-Nationalmannschaft angestellt. Bei allen seinen Trainerstationen lag die Aufgabe im Bereich der athletischen Vorbereitung.


Back