F I V B  FEDERATION INTERNATIONALE DE VOLLEYBALL
PRESS RELEASE 14.09.2003

Back

2003 U-20-Weltmeisterschaft in Thailand: Brasilien zum vierten Mal Weltmeister

SUPHAN BURI, Thailand, 14.September 2003 ­ An der U-20-Weltmeisterschaft der Frauen in Thailand hat Favorit Brasilien vor 4000 Zuschauern in einem dramatischen Fünfsatz-Thriller (22-25, 25-22, 25-17 21-25, 15-10) gegen China den vierten WM-Titel geholt.

Vor zwei Monaten hatten schon die U-19 Junioren der Brasilianer an gleicher Stätte gegen Indien- ebenfalls in fünf Sätzen ­ den Titel geholt. Ungeschlagen in den Final eingezogen , liess der Gewinn des ersten Satzes durch China aufhorchen. Doch dank dem Angriffspower von Thaisa Menezes und Vieira Silva Elymara übernahm der Favorit das Spieldiktat mit 25-22, 25-17.

Wang Yi Mei und Lu Yan waren darauf die chinesischen Protagonistinnen beim asiatischen Comeback im vierten Satz (25-21). Als aber Brasilien im Tiebreak schnell mit 10-5 in Führung ging, war das Endspiel vorzeitig entschieden . Für den brasilianischen Coach Wadson Lima war es der zweite persönliche Titel, nachdem er schon 1997 ­ auch in Thailand ­ den U-18-Titel für sein Land nach Hause gecoacht hatte.

Die Bronzemedaille ging an Europameister Polen, der Holland mit 3-0 ausspielte (28-26, 25-23, 25-14), Deutschland wurde Fünfter mit dem 3-1 (17-25, 25-20, 25-18, 25-23) über die Ukraine und Weissrussland wurde Siebter, dank dem 3-2 (26-24, 25-18, 18-25, 18-25, 15-8) über Russland.

Individuelle Auszeichnungen:
1. Beste Punktesammlerin: Manon Flier (Holland)
2. Bester Service : Manon Flier (Holland)
3. Beste Annahme: Agata Sawicka (Polen)
4. Beste Verteidigung: Agata Sawicka (Polen)
5. Beste Zuspielerin: Guan Jing Jing (China)
6. Beste Angreiferin: Fabiana Claudino (Brasilien)
7. Bester Block: Christiane Furst (Deutschland)

Schlussrangliste:
1. Brasilien
2. China
3. Polen
4. Holland
5. Deutschland
6. Ukraine
7. Weissrussland
8. Russland
9. Südkorea, Thailand ,Türkei und Venezuela
10.Algerien, Kuba,Puerto Rico und Taiwan


Back