F I V B  FEDERATION INTERNATIONALE DE VOLLEYBALL
PRESS RELEASE 13.09.2003

Back

U-20-Weltmeisterschaft in Thailand:

SUPHAN BURI, Thailand, 13. September 2003 ­ An der U-20-WM der Frauen in Thailand kommt es am Sonntag zum Traumfinal zwischen Titelverteidiger Brasilien und China.
Die Brasilianerinnen sind mit dem Halbfinalsieg über Europameister Polen ihrem vierten WM-Titel ein Stück näher gekommen. Nachdem sie in den Gruppenspielen die Polinnen noch mit 3-0 geschlagen hatten, mussten die jungen aber schon sehr erfahrenen Spielerinnen nach dem Verlust des dritten Satzes von ihrem Coach Wadson Lima nochmals angetrieben werden, worauf der Finaleinzug mit 25-17 doch noch souverän zu Stande kam.
" Ich denke, dass wir in den ersten beiden Sätzen gut gespielt , aber nachher zu viele Fehler gemacht haben³, analysierte der brasilianische Trainer Lima, der schon 1997 in Thailand mit dem damaligen U-18 Team den WM Titel gewonnen hatte " Im Final haben wir und China etwa die gleichen Siegeschancen."
Während Brasilien gegen Polen nur einen Satz abgeben musste , hatte China gegen Holland über fünf Sätze zu gehen. Dabei hatte es zunächst nach einer schnellen Entscheidung ausgesehen, nachdem China die ersten beiden Abschnitte relativ sicher mit 25-17 und 25-20 gewonnen hatte, vor allem dank den Angriffen von Lu Yan und den Blocks vonYang Shuang und Lu Qian. Aber die willensstarken Holländerinnen kamen beeindruckend zurück und glichen mit 30-28 und 25-20 aus, ehe das Tiebreak diskussionslos mit 15-4 an China ging.
In den Klassierungsspielen um die Ränge 5-8 setzte sich Deutschland gegen Weissrussland mit 3-1 (25-21 25-20 23-25 25-21) durch.
Russland hingegen unterlag etwas überraschend den Ukrainerinnen mit 2-3. Damit stehen sich am Sonntag in der Partie um Platz 5./6. Deutschland und die Ukraine und Russland und Weissrussland gegenüber. Die Finalspiele bestreiten Brasilien und China (1./2.) und Polen und Holland (3./4.)


Back