F I V B  FEDERATION INTERNATIONALE DE VOLLEYBALL
PRESS RELEASE 09.09.2003

Back

Schlechter Tag für Asien

SUPHAN BURI, Thailand, 8.September 2003 ­ Schlechter Tag für die Vertreterinnen Asiens in der letzten Runde der Gruppenspiele anlässlich der U-20 Weltmeisterschaft der Frauen in Thailand: Thailand, China, Taiwan und Südkorea verloren. Als Gruppenvierte ausgeschieden aus dem Turnier sind Kuba, Puerto Rico, Algerien und Taiwan.

Weissrussland besiegte überraschend die bisher so starken Südkoreanerinnen mit 15-25, 25-20, 24-26, 25-20 und 15-9. Auch China musste eine unerwartete Niederlage beziehen, und zwar gleich mit 0-3 gegen Deutschland (16-25 22-25 27-29 ) .

Taiwan konnte das Ausscheiden nicht verhindern und verlor gegen die Ukraine im Direktduell gegen den letzten Gruppenplatz mit 21-25, 22-25, 25-20 und 16-25 . Gastgeber Thailand hingegen bleibt trotz der 2-3-Niederlage gegen Venezuela als Gruppendritter im Turnier.

In der Gruppe A wahrte Holland gegen Afrikameister Algerien wie erwartet seine Ungeschlagenheit mit 25-20, 25-9, 25-18 , während Russland gegen Puerto Rico ähnlich deutlich gewann (25-15, 26-24, 25-15 ). Der dreifache Weltmeister Brasilien musste am Montag zwar den ersten Satz des Turniers überhaupt abgeben , wahrte aber seine Ungeschlagenheit gegen die Türkei letztlich deutlich (27-25, 25-17, 18-25, 25-20). Europameister Polen schaltete Kuba mit dem 3-1 aus dem Turnier aus.

Nebst den drei ungeschlagenen Teams Brasilen, Holland und Deutschland hat sich auch Russland ­ dank dem besseren Satzverhältnis ­ vor Südkorea und Weissrussland als Gruppensieger vorzeitig einen Platz im Viertelfinal gesichert. Am Dienstag ist Ruhetag, bevor dann am Mittwoch die Playoff-Eliminations-Runde gespielt wird , wo je die vier Gruppenzweiten und Gruppendritten um die anderen vier Viertelfinalplätze stechen werden.


Back