F I V B  FEDERATION INTERNATIONALE DE VOLLEYBALL
PRESS RELEASE 25.08.2003

Back

U-21-Weltmeisterschaft: Mitfavorit Italien ausgeschieden

Teheran, Iran, 25. August 2003 ­ Europameister Italien ist nach der dritten aufeinanderfolgenden Niederlage in den Gruppenspielen der U-21-Weltmeisterschaft im Iran vorzeitig ausgeschieden. Am Montag verloren die Mitfavoriten auch gegen Bulgarien klar mit 21-25,20- 25, 17-25 in der Gruppe D.

Serbien und Montenegro qualifizierte sich ohne Niederlage für die Playoff-Gesetztengruppe , nach dem knappen Erfolg über die Slovakei in der Gruppe D mit 3-2 (25-16, 23-25, 25-17, 25-27, 15-10).

Zu den anderen drei ungeschlagenen Gruppensiegern gehört Titelfavorit Brasilien, das Tunesien klar mit 3-0 (25-18, 25-23, 25-15) bezwang. Noch deutlicher fiel Russlands dritter Erfolg aus, der den Gruppensieg einbrachte : Deutschland wurde in Pool B mit 3-0 (25-19, 25-16, 25-22) geschlagen. Südkoreas dritter Sieg über Ägypten in Gruppe A fiel ebenso deutlich aus (25-16, 25-20, 25-22 ).

Die Playoff-Elimination-Gruppe, welche die Zweit-und Drittplatzierten der vier Gruppen enthält, wurde von Gastgeber Iran erreicht, welcher vor 10'000 Zuschauern Venezuela mit 3:1(20-25, 25-19, 25-18, 25-20) bezwang, das somit ausgeschieden ist. In der gleichen Gruppe A stieg auch Ägypten in die nächste Runde auf.

In Gruppe B kam Deutschland weiter (zwei Siege), zusammen mit Indien, das im entscheidenden Spiel das enttäuschende China mit 3-0 (25-17, 25-22, 25-22) bezwang und zum Ausscheiden zwang. In Pool C sind Polen(zwei Siege) und Kanada (ein Sieg) weiter, auf Kosten von Tunesien Und in der Gruppe D hat Bulgarien Rang zwei ( zwei Siege) und die Slovakei (ein Sieg) Rang drei geholt, während Italien nur Vierter wurde und unerwartet früh die Heimreise antreten muss.


Back