Women's competition, Stavanger
From 29 June To 3 July 2004

Press
menuWT
HOME PAGE
Beach Volleyball Home Page
Presentation
General Info
Entry List
Qualifications
Main Draw
Results
Ranking
Press Releases
Wrap Up
Pictures
Star Profiles
WT 2004 Calendar
Press Kit
Other circuits
Press Releases
Die USA holen Gold, Silber und Bronze
STAVANGER, NORWEGEN, 3. Juli 2004 ¡ Zum ersten Mal in 112 SWATCH-FIVB
World Tour-Events haben die Frauen der USA alle drei Podestplätze erobert.
Die Topgesetzten Holly McPeak und Elaine Youngs haben am Samstag in Norwegen
ihren zweiten ConocoPhillips Open ¡Titel erobert.
Bevor McPeak und Youngs am Vaagen Harbour in 49 Minuten einen 21-17,
16-21 and 15-10- Sieg über die als Nummer drei gesetzten Landsfrauen Annett
Davis und Jenny Johnson Jordan landen konnten, holten sich Kerri Walsh and
Rachel Wacholder die Bronzemedaille für die USA.
In ihrem allerersten Turnier zusammen haben die als Nummer zwei gesetzten
Walsh und Wacholder die als Nummer 12 gesetzten Kanadierinnen Guylaine
Dumont und Annie Martin mit 18-21, 21-18 und 15-11 besiegt. Wacholder war
für Misty May, die verletzte Partnerin von Walsh ( Bauchmuskelzerrung),
kurzfristig eingesprungen.
Der Siegerscheck von 27¦000 Dollar ging also an McPeak und Youngs, Davis
und Johnson Jordan teilten sich 18¦000 Dollar und die
Bronzemedaillengewinnerinnen holten sich 14'000 Dollar. Dumont und Martin ¡
die ersten Kanadierinnen überhaupt, die auf der FIVB-Tour die Halbfinals
erreichten - kamen auf 11'000 Dollar.

Die USA haben diese Saison auf der SWATCH FIVB World Tour in Griechenland
schon einmal die Plätze 1, 2 und 4 belegt.
Für McPeak und Youngs war es nach China bereits der zweite Finalsieg über
ihre Landsfrauen Davis und Johnson Jordan diese Saison . Damit hat McPeak
auf der FIVB World Tour bereits 19 Siege zu verbuchen, womit sie auf der
ewigen Rangliste jetzt gemeinsam Dritte ist, zusammen mit der Brasilianerin
Sandra Pires. Adriana und Shelda führen die Rangliste an mit 31 Titeln. Für
McPeak und Youngs ist es der sechste gemeinsame Titelgewinn, wobei die
beiden schon vor zwei Jahren in Stavanger siegreich waren.
" Das ist für alle drei Teams eine tolle Sache, auf dem Podium zu stehen",
sagte McPeak. " Wenn ein Land die drei Topgesetzten stellt, dann hat man
auch das Gefühl, die sollten auch alle drei Medaillen gewinnen. Elaine und
ich haben die letzten zwei Monate gutes Volleyball gezeigt und wir hoffen,
dass uns dieser Sieg grossen Aufschwung im Hinblick auf die Olympischen
Spiele geben wird. Und es war grossartig , in dieser Arena zu spielen, wo
die Fans eine tolle Atmosphäre für unseren Sport schufen.¦
Trotz zwei Niederlagen am Finaltag verlassen auch die Viertplatzierten
Kanadierinnen Stavanger als Siegerinnen. "Wir sind sehr stolz auf unser
Spiel" , sagte Dumont. "Wir haben damit unseren Startplatz für Athen
gefestigt und das beste Resultat eines kanadischen Teams auf der World Tour
überhaupt erreicht.¦