Men's competition, Marseille
From 14 July To 18 July 2004

Press
menuWT
HOME PAGE
Beach Volleyball Home Page
Presentation
General Info
Entry List
Qualifications
Main Draw
Results
Ranking
Press Releases
Wrap Up
Pictures
Star Profiles
WT 2004 Calendar
Press Kit
Other circuits
Press Releases
Die Schweizer Heuscher/Kobel unterliegen Brasilien im Final der SWATCH World Tour in Marseille
MARSEILLE, FRANKREICH, 18. Juli 2004 - Die Brasilianer Benjamin Insfran und Marcio Araujo haben anlässlich der mit 560'000 Dollar dotierten SWATCH World Tour in Marseille ihre Siegesserie gegen die Schweizer Patrick Heuscher und Stefan Kobel fortgesetzt , die sie beim neunten Direktduell zum achten Mal bezwingen konnten.

Der 12-21, 22-20 und 15-12 -Sieg in 52 Minuten über die als Nummer drei gesetzten Heuscher / Kobel war der erste Saisonsieg im sechsten Turnier für Benjamin und Marcio Araujo, welche letztes Jahr dreimal gewonnen haben und sich als Nummer 2 für die Olympischen Spiele in Athen qualifiziert haben.

" Wir hatten zu Saisonbeginn stark unter Verletzungssorgen und den Nachwirkungen einer Blinddarmoperation im März zu leiden, " sagte Marcio Araujo. " Die zwei Wochen Pause auf der SWATCH World Tour haben uns sehr gut getan. Ich glaube, wir waren viel frischer als die meisten anderen Teams diese Woche. Nach dem ersten Satz haben wir besser gespielt. Bei dem starken Wind hatten beide Teams gegen schwierige äussere Bedingungen zu kämpfen."

In der Olympiaqualifikations-Liste als Nummer zwei hinter ihren brasilianischen Landsleuten Emanuel Rego und Ricardo Santos (3920 gegenüber 3128 Punkten ) qualifiziert, strichen Benjamin und Marcio Araujo beim Grand Slam 41500 Dollar Preisgeld ein.

Heuscher und Kobel, welche die letzten beiden SWATCH Turniere in Norwegen und auf Mallorca aus Erholungszwecken ( Wadenverletzung von Stefan Kobel) ebenfalls ausgelassen haben, holten sich 27500 Dollar für die Silbermedaille. Die Schweizer hatten im Juni in ihrem Heimturnier in den Schweizer Alpen von Gstaad ihr erstes Turnier überhaupt gewonnen, gegen die Deutschen Markus Dieckmann und Jonas Reckermann .

"Wir können gegen diese Brasilianer einfach nicht gut spielen", sagte Heuscher, der im Olympiaranking Rang fünf belegt, hinter den Landsleuten Paul und Martin Laciga und den Deutschen Dieckmann / Reckermann. "Es gibt schon Gründe, warum Benjamin und Marcio Araujo für Athen als Nummer zwei gesetzt sind. Sie sind talentiert, erfahren und wettkampfstark . Es ist nie einfach, gegen die beiden zu spielen. Speziell in diesem starken Wind. Wir konnten in den letzten zwei Sätzen den Ball nicht richtig kontrollieren."

Die Argentinier Mariano Baracetti / Martin Conde holten sich die Bronzemedaille und damit den fünften Podestplatz diese Saison. Allerdings konnten ihre Widersacher , die Amerikaner Todd Rogers / Sean Scott, wegen einer Verletzung nicht antreten .